Saint Asonia: Eine gute, moderne Rock-EP

Geschrieben von AMoell
Artist: Saint Asonia
Album: Extrovert
Label: Spinefarm Records
VÖ: 18.11.2022

Saint Asonia vereinte zunächst zwei Hardrock-Koryphäen unter einem neuen Banner. Adam und Mike hatten jeweils stratosphärische Höhen in Three Days Grace und Staind erreicht, Charts gestürmt, Veranstaltungsorte gepackt und Millionen von Platten verkauft. Als solche faszinierte ihre Union das Publikum weltweit. Nach ihrem selbstbetitelten Debüt „Saint Asonia“ aus dem Jahr 2015 kürte Loudwire die Band bei den Loudwire Music Awards zum „Best New Artist“. Der Nachfolger Flawed Design aus dem Jahr 2019 brachte die Blockbuster-Single „The Hunted“ [feat. Sully Erna von Godsmack] und generiert über 15 Millionen Spotify-Streams. In einer „4,5-von-5-Sterne“-Rezension erklärte das New Noise Magazine: „Jeder Hardrock-Fan (ob er kürzlich zugehört hat oder nicht) sollte Saint Asonia eine Runde drehen.“ Außerdem lobte Loudwire es als eines der „50 besten Rockalben des Jahres“. Ganz zu schweigen davon, dass sie mit allen auf Tour waren, von Disturbed, Breaking Benjamin und Seether bis hin zu Alter Bridge und Mötley Crüe.

Indem sie sich nach innen wenden, verstärken Saint Asonia jedes Element ihres charakteristischen Sounds. Skyscraping-Hooks steigen höher, während Arena-reife Rhythmen härter rattern. Die Gitarren schneiden tiefer und die Texte erklingen lauter als je zuvor.

Und somit legen Saint Asonia ein Kurzplayer vor, der Fans des Genres ein Lächeln ins Gesicht zaubern wird.

 

7Unsere Bewertung

 

 

---:
Kategorie:
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.