Armed For Apocalypse: Ein kompromissloses Metal Album

Geschrieben von AMoell
Artist: Armed For Apocalypse
Album: Ritual Violence
Label: Spinefarm / Candlelight
VÖ: 07.10.2022

Armed for Apocalypse haben es noch nie auf die einfache Tour gemacht.

Sie gründeten sich in Chico, CA. und veröffentlichte schnell Defeat (Ironclad) von 2009. Dort legten sie ihr Leitbild dar: Wir werden tief stimmen, Riffs spielen und Heavy Metal machen, der dich zum Bangen bringt. Echte Verstärker wurden aufgedreht, echte Drums wurden geprügelt, kein Bullshit. Es führte zu Tourneen mit Napalm Death, Sepultura, Crowbar, Revocation, Unearth und vielen mehr.

The Road Will End (Ironclad) aus dem Jahr 2013 verkomplizierte ihre These, die Band experimentierte mit neuen Strukturen und integrierte eine breitere Klangpalette. Aber Mitgliederwechsel und neue Lebensrichtungen führten zu herausfordernden fünf Jahren bis zu ihrer nächsten Veröffentlichung, der Palm Reader EP 2018.

Diese Zeit stellte ihr Engagement auf die Probe, aber Armed for Apocalypse hat jeden Rückschlag, jeden Trend, der gekommen und gegangen ist, jede Show, die doppelt so viel gekostet hat, wie sie sich ausgezahlt hat, überstanden. Von den höchsten Höhen bis zu den tiefsten Tiefen haben sie sich über Wasser gehalten.

Und bei all dem haben sie nie aufgehört, an das zu glauben, was sie tun. Nicht für eine Sekunde.


Vielleicht ist das einer der Gründe, warum Armed For Apocalypse ihre neueste Veröffentlichung Ritual Violence nennt. Genau das – rituelle Gewalt – hat diese Band zu dem gemacht, was sie heute ist: eine Gruppe von Brüdern, die kompromisslos die Musik machen, die sie bewegt.

Ritual Violence ist sowohl Produkt als auch Ausdruck dieser Never-Die-Einstellung. Es ist das Album, das sie machen wollten, mit dem Toningenieur, den sie haben wollten (Kurt Ballou, God City) und dem Label, mit dem sie zusammenarbeiten wollten (Candlelight).

Es ist eine Platte von einer Band, die weiß, wer sie sind und was sie tun wollen. Und wer stellt sich dem in den Weg? Nicht die Jahre. Nicht der Herzschmerz. Keine Branche, die Schöpfer abwertet. Nichts.

Armed for Apocalypse haben es noch nie auf die einfache Tour gemacht. Aber auf dieser neuesten Platte ist es ein Statement und ein Versprechen: Sie werden es auf ihre Art machen.

 

7Unsere Bewertung

 

 

---:
Kategorie:
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.