The Pretty Reckless: Ein wunderbares (halb)akustisches Album

Geschrieben von AMoell
Artist: The Pretty Reckless
Album: Other Worlds
Label: Century Media Records
VÖ: 04.11.2022

The Pretty Reckless gaben dem Rock 'n' Roll den Startschuss, den er für eine neue Generation brauchte – aber sie taten dies ganz nach ihren eigenen Vorstellungen.

Seit 2008 hat sich die Gruppe – Taylor Momsen [Gesang, Gitarre], Ben Phillips [Gitarre, Keyboards, Klavier], Mark Damon [Bass] und Jamie Perkins [Schlagzeug] – zu einer der seltenen Naturgewalten entwickelt, die international viel Beachtung fanden – und sich sogar eine Bühne mit Guns N' Roses und Soundgarden teilten.


Diese Grenzenlosigkeit treibt Other Worlds an, wo sie ihre ersten richtigen akustischen Aufnahmen, unerwartete Coverversionen und andere Neuinterpretationen liefern und wieder einmal Neuland betreten.

„Wir haben lange versucht, einen alternativen Weg zu finden, um Musik zu veröffentlichen, einschließlich Songs, die wir lieben, die es nicht auf unsere Platten, Covers und alternativen Versionen geschafft haben“, erklärt Taylor. „Wir haben einen Weg gefunden, dies kohärent und konsistent mit Other Worlds zu tun. Wir sind eine Rockband, also gibt es viele E-Gitarren auf unseren Platten. Wir haben jedoch unglaubliches Feedback von Fans zu unseren akustischen Darbietungen erhalten, und wir würden diese niemals in einem echten Format veröffentlichen. Das ist also eine andere Herangehensweise an das traditionelle Format einer Platte und eine abgespeckte Version von uns, die unsere Fans noch nie zuvor gehört haben, aber wir sind es immer noch.“

Als solches stellt die Platte beeindruckende akustische Interpretationen persönlicher Favoriten zusammen, begleitet von einigen ganz besonderen Gästen. Die Aufnahme von Elvis Costellos „(What’s So Funny ‘Bout) Peace, Love and Understanding“ diente als Taylors erstes Cover, das ursprünglich für den Livestream „Fearless at Home“ inmitten von COVID aufgeführt wurde.

Als weiteres Cover aus der Pandemie-Ära spielte Matt Cameron Gitarre und sang, während Taylor eine luftige und geschmeidige Neuinterpretation von Soundgardens „Halfway There“ von King Animal vorantrieb und Hunderttausende Aufrufe für seinen ersten Beitrag generierte. Der legendäre Multiinstrumentalist, Produzent und Künstler Alain Johannes spielte die Gitarre bei The Pretty Reckless' nachdenklicher und poetischer Interpretation von „The Keeper“ im Original von Chris Cornell, während David Bowie-Pianist Mike Garson einen mitreißenden Klaviersatz für „Quicksand“ von The Thin White Duke aufführte.”

Mit diesem (halb)akustischen Album, das vielleicht dann doch auch in der Tradition der MTV Unplugged Serie stehen könnte, gelingt der Band ein wunderbarer Wechsel und liefert ein Album ab, das auch in mancher Hinsicht an das Debüt der 4 Non Blondes erinnert.

 

9Unsere Bewertung

 

 

---:
Kategorie:
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.